top of page

Symbolik in meinen Büchern


Gestern Abend habe ich den Film 'A Million Miles Away' auf Amazon Prime geguckt und dieser hat mich seit langer Zeit zum ersten Mal wieder dazu inspiriert, einen neuen Blogbeitrag zu verfassen. Neben der positiven Botschaft, die der Film vermittelt, hat mich besonders die Symbolik fasziniert. 


Falls ihr den Film noch nicht gesehen habt, solltet ihr ihn unbedingt anschauen. Er ist wirklich tiefgründig und unterhaltsam zugleich. Ihr werdet auch den Monarchfalter bemerken - ein starkes und klares Symbol für Josés Suche nach seiner Bestimmung und seinen damit verbundenen Kampf. 


Der Film hat mich zum Nachdenken angeregt und deshalb wollte ich ebenfalls einen Blogbeitrag über die Symbole in meinem Buch 'Das Erbe der Gläsernen: Der Halbe Schwur' verfassen.


Fenris - Der Dämonenfalke.



Fenris, der treue Dämon von Ares, ist in einem Falkenkörper gefangen. Doch warum habe ich mich ausgerechnet für einen Falken entschieden?


Der Vogel steht für die Freiheit, denn er kann jederzeit davonfliegen und die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Falken sind in der Lage, große Strecken zurückzulegen und neue Horizonte zu erkunden. Genau diese Eigenschaften spiegeln Ares' Sehnsucht nach Freiheit wider.


Er wünscht sich oft, alles hinter sich zu lassen, fortzugehen, sich selbst zu suchen und sich neu zu definieren. Allerdings versagt sich Ares diesen Wunsch, weil er sich dazu verpflichtet fühlt, seinen Verantwortungen sowohl gegenüber seiner Familie und seinen Freunden als auch gegenüber den Distrikten und der Steppe nachzukommen. 


Der Tümpel

Im ersten Buch erwähnt Ares mehrmals, dass sein Gauklertrupp und er einst an einem Tümpel inmitten der Steppe Halt gemacht haben. Dieser Tümpel hat eine tiefere symbolische Bedeutung - er steht für den Tod.


Das Wasser im Tümpel bewegt sich nicht. Es steht, bis es schließlich verdunstet und versickert, was das Ende eines Zyklus symbolisiert. Doch dieses Ende muss nicht zwangsläufig negativ sein, denn es markiert auch den Beginn von etwas Neuem. 


In 'Der Halbe Schwur' spielt der Tümpel darauf an, dass Ares und seiner Familie eine tödliche Gefahr droht.


Spielkarten

Ares' Spielkarten haben ebenfalls eine Bedeutung, und zwar stehen sie für seine Vergangenheit.


An seinem fünfzehnten Geburtstag schenkt Cade, Ares' bester Freund, ihm Spielkarten. Bis zu diesem Zeitpunkt führt Ares ein Leben als Gaukler - ein Leben, das im Grunde genommen nichts weiter als eine Lüge war.


Aber selbst nachdem Ares die Wahrheit über sich erfährt, hält er noch lange an den Karten und somit an seinem vergangenen Leben fest. Er kann sich erst nach dem Zusammentreffen mit seiner Mutter in der Parität von ihnen lösen.


Die Hirtin

Gegen Ende des ersten Bandes gibt es eine Stelle, an der Ares eine Hirtin beobachtet, die Schafe über die Wiese in den Stall treibt.


Diese Szene kann als starkes Symbol dafür interpretiert werden, dass Ares endlich bei Wolke in seinem Gehöft, seinem neuen Zuhause, angekommen ist. Er fühlt sich geschützt und sicher.


Das waren die Symbole, die mir auf Anhieb eingefallen sind. Es gibt aber sicherlich noch sehr viele andere. Die meisten davon werde ich aber eher unbewusst eingebaut haben.


Falls ihr noch weitere Symbole entdeckt habt, schreibt es mir gerne in die Kommentare!




43 views0 comments

Recent Posts

See All
  • download_edited
  • Facebook
  • YouTube
  • Pinterest
  • Instagram
bottom of page